Das Bildungswerk Verkehrsgewerbe Niedersachsen (BVN) e. V. bietet in Zusammenarbeit mit der Agentur für Arbeit des Landes Niedersachsen, den zuständigen Jobcentern, den Berufs­förderungs­diensten der Bundeswehr sowie der Landes­versicherungs­anstalt für Angestellte und den jeweiligen Berufs­genossenschaften Berufsausbildungs­lehrgänge mit IHK-Abschluss an.

Die Voraussetzungen für eine Förderung sind so unterschiedlich, dass in jedem Falle eine Beratung erforderlich ist. Hier sind wir Ihnen persönlich sehr gern behilflich.


Umschulung Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung

Erwerb des kaufmännischen Berufsabschlusses der Industrie- und Handelskammer „Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung”

Geplanter Beginn: 19. Februar 2018

Ziel der Maßnahme
Erwerb des kaufmänischen Berufsabschlusses der Industrie- und Handelskammer „Kaufmann/-frau für Spedition und Logistikdienstleistung”.

Sie erwerben gleichzeitig zusätzliche Qualifikationen:

  1. Schulung zum Gefahrgutbeauftragten mit Prüfung vor der IHK gem. Gefahrgutbeauftragten VO und IHK-Richtlinien
  2. BVN-EDV-Zertifikat (Anwenderpass)
  3. BVN-Englisch-Zertifikat


Aufnahmebedingungen

  1. Mittlerer Bildungsabschluss (Sekundarstufe I, in Ausnahmefällen: Hauptschulabschluss)
  2. Englische Sprachkenntnisse
  3. Führerschein Klasse B wünschenswert


Finanzielle Förderung
Über die Kostenübernahme entscheiden die Agentur für Arbeit bzw. die regionalen Jobcenter.

Sonstige Förderungsmöglichkeiten

Für die Teilnahme an der Umschulungsmaßnahme ist dem Lehrgangsträger eine Kostenübernahmebestätigung der zuständigen Stelle vorzulegen.

Dauer der Maßnahme
21 Monate


Aufbau der Maßnahme

1. Abschnitt
Vier Monate Unterricht (mind. 38 Wochenunterrichtsstunden)
2. Abschnitt
Vier Monate Betriebspraktikum in einem Unternehmen der Speditions-/Logistikbranche und praktikumsbegleitender Tagesunterricht an einem Tag in der Woche (6 U-Stunden). Die Vermittlung von Praktikantenstellen sowie die Betreuung während des Praktikums erfolgt durch den Träger.
3. Abschnitt
Zwei Monate Unterricht (mind. 38 Wochenunterrichtsstunden)
4. Abschnitt
Fünf Monate Betriebspraktikum
5. Abschnitt
Vier Monate Unterricht (mind. 38 Wochenunterrichtsstunden) und zwei Monate Abschlusspraktikum

Fortbildungsmöglichkeiten

  1. Gepr. Fachwirt für Güterverkehr und Logistik (Studium über das BVN in Hannover möglich)
  2. Logistik-Manager (IHK-Zertifikatslehrgang)
  3. Staatlich geprüfter Betriebswirt, Fachrichtung Verkehr (DAV Bremen)
  4. Hochschulstudiengänge der Fachrichtung Verkehr (bei Vorliegen der Fachhochschulreife)


Weitere Informationen erhalten Sie über das
Bildungswerk Verkehrsgewerbe Niedersachsen (BVN) e. V.
Lister Kirchweg 95, 30177 Hannover

Ihre Ansprechpartner
Olaf Kolster / Ulrike Miehe, Tel. 0511/9626-300