BVN 1-3618/18 Kostenrechnung und Preiskalkulation im Straßengüterverkehr


Die Konkurrenzsituation im Straßengüterverkehr erfordert mehr denn je ein straffes Kostenmanagement und eine aufwandsgerechte Preiskalkulation. Sachbezogene Preisverhandlungen erfordern genaue Kenntnis über die eigene Kostensituation.

Die Seminarteilnehmer sollen in die Lage versetzt werden, mit Hilfe der Fahrzeugkostenrechnung die Kosten des eigenen Fuhrparks zu ermitteln und eine leistungs- und aufwandsgerechte Preiskalkulation zu erstellen.

 

Ort
Akzent Hotel Deutsche Eiche
Soltauer Straße 14, 29525 Uelzen

Termin
Dienstag, 4. September 2018
von 9.00 - ca. 17.00 Uhr

Inhalt

Fahrzeugkostenrechnung beispielhaft dargestellt

  • variable Fahrzeugkosten
  • fixe Fahrzeugkosten
  • Fahrpersonalkosten
  • Verwaltungskosten
  • Sondereinzelkosten (Lkw-Maut etc.)

Preisfindung

  • Kalkulation von Einzelaufträgen im Ladungsverkehr
  • Aufbau und Erstellung eines "Haustarifs"
  • Grundlegende Anforderungen
  • Festlegung der tarifbestimmenden Faktoren
  • Kostenparameter
  • Leistungsparameter
  • Auslastungsparameter
  • Güterspezifische Gegebenheiten
  • Anwendungsbestimmugen

Anmeldeschluss

20. August 2018

 

Methoden
Lehrvortrag, Lehrdiskussion, Übungen, Fallbeispiele

 

Kosten
€ 295,00 incl. Mittagessen und Tagungsgetränke

Zielgruppe
Führungskräfte und Mitarbeiter/innen, die mit Kostenrechnung und Preiskalkulation betraut sind

Referent
Dipl.-Betriebswirt Reinhold Leusmann

 

Abschluss
BVN-Teilnahmebescheinigung

Anmeldung Online

BVN 1-3618/18 Kostenrechnung und Preiskalkulation im Straßengüterverkehr

BVN 1-3618/18 Kostenrechnung und Preiskalkulation im Straßengüterverkehr am 04.09.2018 in Uelzen
Hiermit melde ich mich verbindlich für das Seminar "Kostenrechnung und Preiskalkulation im Straßengüterverkehr" am 04.09.2018 in Uelzen an. Die Teilnahmebedingungen habe ich gelesen und akzeptiere diese. Eine Abmeldung kann nur schriftlich erfolgen.